Hessische Meisterschaften 2022 Freiwasser

ASE bei den Hessischen Freiwassermeisterschaften

Am 16.07.2022 nahm eine Auswahl von Aqua Sports Eschborn (ASE) an den Hessischen Freiwassermeisterschaften in Großkrotzenburg teil. Bei diesen Wettkämpfen, die im Freigerichtsee in Großkrotzenburg ausgetragen wurden, waren alle Sportlerinnen und Sportler des Jahrgangs 2010 und älter startberechtigt.

Solch ein Schwimmen im offenen See unterscheidet sich natürlich in vieler Hinsicht vom Bahnenziehen im gekachelten Chlorbecken. Nicht jeder Aktive traut sich die Herausforderung zu oder fürchtet die womöglich beißenden Fische!

Um sich auf diese für die meisten völlig neue Art des Wettkampfschwimmens vorzubereiten, bot Trainer Sebastian Metzler im Vorfeld zwei Termine am Badesee in Rodgau als zusätzliche Trainingsmöglichkeit an. Hier wurde die Orientierung im Freiwasser geprobt, außerdem das Zweikampf-, Start- und Finishverhalten.

So begab sich -auch wegen der derzeit üblichen Coronaausfälle- nur eine kleine Truppe an den See in Großkrotzenburg. Drei junge Männer und vier Damen ließen sich auf das Abenteuer Freiwasser ein und bereuten es nicht. Vor Ort fanden sich perfekte Bedingungen, die Wassertemperatur des Sees betrug angenehme 25 Grad. Der WSV Großkrotzenburg sorgte auf seinem Vereinsgelände für ein nettes Ambiente.

Nach dem Einschwimmen mit Trainerin Saskia Schön stieg die Anspannung, es war für den Großteil der Starter das erste Mal im Freiwasser überhaupt. Die Schwimmerinnen und Schwimmer mussten vorab mit Startnummern beschriftet werden und sich einer Nagel- und Anzugkontrolle unterziehen. Außerdem wurden sie in die Regularien eingewiesen, etwa, dass alle Bojen mit der linken Schulter umschwommen werden müssen.

Es galt, 2,5 km Freistil zu absolvieren, dies in einem abgesteckten Kurs mit insgesamt drei Runden. Kurz vorm Start gab Trainer Sebastian Metzler noch letzte Tipps mit auf den Weg. Unsere ASE-Athleten meisterten die Herausforderungen Massenstart, schlechte Sicht (und hier und da ein Fischgesicht!) hervorragend, alle erreichten unversehrt und erfolgreich das Ziel und können auf diese besondere Leistung sehr stolz sein.

Wir gratulieren den tapferen ASE-Schwimmerinnen und Schwimmern zu den 2,5km Freiwasser-Freistil: Marie Moslener (2010) 51:26, Nina Wahlich (2010) 1:03:04, Vincent Janis Metz (2010) 50:58, Julius Moslener (2008) 41:29, Philip Kubica (2006) 40:08. Heike Pleines (1974) belegte mit 38:20 sogar den 2. Platz!

- - - - - - - - - -

Ergebnisprotokoll HM Freiwasser

- - - - - - - - - -

Video

- - - - - - - - - -

“Die beste Weise, Fische zu beobachten, besteht darin, selber zum Fisch zu werden.” (von: Jacques-Yves Cousteau)