JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG

Am 11. April 2022 versammelten sich knapp 30 Mitglieder, um das Vereinsgeschehen Revue passieren zu lassen und einen Ausblick auf die Zukunft zu geben. Glücklicherweise konnten die Schwimmzeiten seit Oktober stabil bleiben, nun wird es jedoch aufgrund der Mischung mit der Öffentlichkeit wieder neue Zeiten geben. Grundsätzlich muss der Verein immer wieder Engpässe hinnehmen, da die Bahnenverteilung fast immer knapp ist. Wir hoffen sehr auf den dringend nötigen Schwimmbadneubau.

Rückblickend hat die Pandemie unsere Aktivitäten auch im vergangenen Jahr stark beeinträchtigt. Vieles konnte jedoch auch wieder stattfinden, wenn auch mit vermehrtem Aufwand und in reduzierter Form. Typisch für ASE, dass man sich so schnell nicht unterkriegen lässt und bei einem ausgefallenen Wettkampf spontan einen vereinsinternen RaceDay auf die Beine stellte! Trotz Corona können sich die Leistungen im Wasser sehen lassen, erstmalig haben sich sogar in diesem Jahr zwei junge Schwimmer, Luis Ploner und Tomas Carvalho (beide 2005), für die süddeutschen Meisterschaften qualifiziert, worauf wir besonders stolz sind!

Der Vorstand wurde bestätigt: Petra Kümmel als Vorsitzende, Kassiererin Doris Metzler, Schriftführerin Ute Schön, Sportwartin Sylke Heelein, Homepage Thomas Lieske und Pressewartin Tanja Moslener. Neu in den erweiterten Vorstand wurde Anja Träger berufen, die den Einsatz der Kampfrichter koordinieren wird.

Leider ist aufgrund der Verteuerung in allen Bereichen eine moderate Erhöhung der Mitgliedsbeiträge unumgänglich. So haben sich beispielsweise die Startgebühren für die Wettkampfschwimmer nahezu verdoppelt, die Beiträge waren nun seit über zehn Jahren stabil. Dank des großen ehrenamtlichen Einsatzes vieler Trainer und Betreuer für ASE können die Kosten dennoch im Rahmen bleiben.

Da der Verein trotz Corona um 60 Mitglieder auf insgesamt 511 gewachsen ist, was angesichts der monatelangen Schwimmbadschließungen bemerkenswert ist, bleibt für das neue Trainingsjahr die fehlende Wasserfläche als Herausforderung. Angestrebt wird mehr Planungssicherheit, also stabile und auch attraktive Trainingszeiten, da für viele Kinder und Jugendliche der Sonntagmorgen ab 6 Uhr einfach schwierig ist, auch wenn selbst diese Trainingszeit gut genutzt wurde.

Wir freuen uns darauf, am 21. und 22. Mai endlich wieder den traditionellen Nachwuchspokal im Wiesenbad auszurichten, weiterhin sollen Vereinsmeisterschaften, Intensivkurse für Anfänger, Trainingslager und Weihnachtsfeier und viele gemeinschaftliche Aktivitäten regulär stattfinden, um unserem Motto „Mit Spaß zum Erfolg“ gerecht zu werden!

Herzstück des ASE (von links):

Schriftführerin Ute Schön, Vorsitzende Petra Kümmel und Kassiererin Doris Metzler

“Die beste Weise, Fische zu beobachten, besteht darin, selber zum Fisch zu werden.” (von: Jacques-Yves Cousteau)